FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:4 (2:2)

Am Wochenende ging es zum Matthi nach Oberissigheim und am Sonntag stand das Schalker Auswärtsspiel in Mainz auf den Programm. Die erste erfreuliche Nachricht vom S04 gab es bereits am Mittag. Rául kündigte an, seinen bis 2012 laufenden Vertrag auf Schalke zu erfüllen.

Doch bereits kurz nach Anpfiff war die gute Laune bei den Schalker Anhängern schon wieder weg. 12 Minuten waren gespielt da führten die Gastgeber bereits mit 2:0.  Ivanschitz und Soto brachten den FSV Mainz 05 in Führung. Die Schalker Mannschaft zeigte eine skandalöse und Leistung, stand in der Defensive nicht sicher, war vor dem Tor zu harmlos und leistete sich katastrophale Fehler im Spielaufbau. Spieler wie José Jurado oder Jan Moravek waren ein Totalausfall. Mit dem verdienten 0:2-Rückstand ging es dann auch in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit brachte Rangnick dann Draxler und Farvan für die skandalös schwachen Jurado und Moravek. Und seine Wechsel und die Kabinenansprache brachten den gewünschten Erfolg. In der zweiten Hälfte zeigte die Schalker Mannschaft eine wesentlich bessere Leistung erspielte sich Torchancen und stand auch hinten sicherer. So war ers Klaas-Jan Huntelaar, der in der 57. Minute den Anschlusstreffer für den S04 erzielte. Sieben Minuten später besorgte Kapitän Benedikt Höwedes den Ausgleich. Gepusht von den zahlreich mitgereisten Schalker Anhängern baute der S04 weiter Druck auf. Und das, was die meisten Schalker Fans noch in der Halbzeitpause nicht für möglich gehalten hätten wurde war. In der 82. Minute brachte Joel Matip Schalke in Führung. In der Schlussminute erhöhte der Ex-Mainzer Christian Fuchs sogar noch auf 4:2.

Am Ende konnte der S04 einen verdienten Sieg feiern. Die Fehler in der ersten Halbzeit wurden abgestellt und trotz des 0:2-Rückstandes lies sich die Truppe von Trainer Ralf Rangnick in der zweiten Hälfte nicht hängen – und drehte das Spiel. Das macht Hoffnung für das Play-Off-Spiel in der Eurpa League am Donnerstag in dem der S04 gegen HJK Helsinki einen 0:2-Rückstand aufholen muss um sich für die Gruppenphase zu qualifizieren.

Meine Fotos vom Stadion und vom Spiel gibt es schon bei Facebook und in Kürze auch hier auf meinem Blog.

Mainz: Heinz Müller – Marco Caligiuri, Svensson, Noveski, Fathi – Polanski, Soto (78. Sliskovic) – Risse (46. Choupo-Moting), Ivanschitz, Stieber (61. Kirchhoff) – Allagui.
Schalke: Fährmann – Höger, Höwedes, Matip, Christian Fuchs – Papadopoulos – Moravek (46. Farfan), Raul, Holtby, Jurado (46. Draxler) – Huntelaar (86. Marica).
Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach)
Tore: 1:0 Ivanschitz (7.), 2:0 Soto (12.), 2:1 Huntelaar (57.), 2:2 Höwedes (64.), 2:3 Matip (82.), 2:4 Christian Fuchs (90.)
Zuschauer: 34.000 (ausverkauft)

Eine Antwort auf „FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:4 (2:2)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.