Neue Version veröffentlicht! WordPress 4.7 bringt Content-API mit

Pünktlich zum Nikolaustag 2016 hat das Entwicklerteam von WordPress die Version 4.7 seines Content-Managements-System veröffentlicht. Die neue Version hat den Codenamen „Vaughan“ erhalten, benannt nach der Jazz-Sängerin Sarah Vaughan. An der neuen Release von WordPress waren 482 Entwickler aus der ganzen Welt beteiligt und haben dabei über 700 Tickets bearbeitet.

Hier die neuen Features in WordPress 4.7:

  • ein neues Standardtheme („Twenty Seventeen“)
  • Leichterer Aufbau von Menüs
  • Video-Header
  • Individuelles CSS im Customizer mit LIve-Vorschau
  • PDF-Voransichten im Backend
  • Sprachauswahl für Dashboard für jedes Benutzerprofil einstellbar
  • Templates für Inhaltstypen

Inhalts-Endpunkte für REST-API in WordPress 4.7 integriert.

Die interessanteste Neuerung in der 4.7er-Version sind aber die REST API -endpoints für Beiträge, Kommentare,  Begriffe, Benutzer, Medatdaten und Einstellungen, die in der aktuellsten WordPress-Release integriert wurden.

Damit gibt es nun einen maschinenlesbaren Zugriff afu die WordPress-Webseite mit einer standardkonformen Schnittstelle, die den Weg ebnet für neue Methoden der Interaktion mit Websites, durch Plugins, Themes, Apps…. eine ausführliche Dokumentation liefert WordPress natürlich auch mit.

So kann man nun zum Beispiel über die URL
http://www.webseitedomain.tld/wp-json/wp/v2/posts alle Beiträge (bzw. die letzten 100) einer WordPress-Installation abfragen und über
http://www.webseitedomain.tld/wp-json/wp/v2/posts/329
dann den Beitrag mit der ID 329. Man erhält dann ein JSON-Objekt zurück, dass dann entsprechend weiterverarbeitet werden kann.

Update wie gewohnt über das Backend

Bestehende WP-Installationen lassen sich wie gewohnt ganz bequem über das Backend auf die neue Version updaten. In jedem Fall sollte vorher aber ein Backup von Dateien und Datenbank gemacht werden.

Wenn Ihr ein neues System mit WordPress 4.7 aufsetzen wollt, könnt ihr euch unter https://de.wordpress.org/txt-download/ ein ZIP-Archiv mit dem aktuellen WordPress Source-Code runterladen.

Und nun ist euer Feedback gefragt. Wie gefällt euch die neue Version von WordPress?