Schalke siegt gegen Freiburg

Heute ging es mal wieder auf Schalke in die VELTINS-Arena. Für mich das siebte Schalke-Spiel das ich diese Saison sehe, keine schlechte Quote für mich. Das Heimspiel gegen den SC Freiburg stand an und ich muss zugeben, ich hatte alles andere als ein gutes Gefühl, die Leistung im Derby machte mir wenig Mut, dass wir das Spiel gegen Freiburg gewinnen würde, die Breisgauer belegen schließlich immerhin den sechsten Tabellenplatz in der Bundesliga und haben mit Papiss Demba Cissé einen gefährlichen Torjäger in ihren Reihen, der mit bereits 15 Saisontoren in der Liga auf sich aufmerksam machen konnte.

Doch meine Sorgen waren völlig unbegründet. Erfreulicherweise hatten die Schalker das Spiel und den Gegner über die gesamte Spielzeit im Griff. Statistiken wie 65% Ballbesitz, 12:0 Ecken und 20:3 Torschütze für Schalke belegen die Überlegenheit des S04. Durch Jefferson Farfans Tor, der in der 49. Minute mit einem strammen Rechtsschuss den Ball im linken unteren Eck des Freiburger Tors unterbrachte, gewann der FC Schalke 04 mit 1:0. Im Endeffekt hätte der Sieg höher ausfallen müssen, wenn die Torchancen besser genutzt worden wären oder der ein oder andere Angriff konsequenter gespielt worden wäre, aber warum soll man darüber meckern? Drei Punkte, ein gutes Spiel und ein verdienter Sieg. Damit kann man zufrieden sein und das bin ich auch voll und ganz.

Nun steht am Dienstag das Auswärtsspiel in der Champions-League beim FC Valencia an. Die Generalprobe ist geglückt. mal sehen wie das Spiel in Valencia ausgeht. In der Bundesliga geht es für Schalke am Sonntag im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach weiter.

Schalke: Neuer – Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz – Kluge, Annan (76. Matip) – Farfan, Jurado (84. Draxler) – Raul, Huntelaar (46. Gavranovic)

Freiburg: Baumann – Mujdza, Barth, Butscher, Bastians – Makiadi (79. Toprak) – Flum (64. Rosenthal), Nicu – Caligiuri, Jendrisek (46. Reisinger) – Cissé

Tor: 1:0 Farfan (49.)

Gelbe Karten: Farfan, Kluge – Bastians, Butscher

Zuschauer: 60.439

Schiedsrichter:
Welz (Wiesbaden)

Pokalkrimi am Uhlenkrug

Gestern stand im Essener Uhlenkrug-Stadion das Viertelfinale im Niederrheinpokal zwischen der SSVg und dem ETB SW Essen an. Am Ende ging die SSVg mit 8:7 n.E. als Sieger vom Platz. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 und so ging es in die Verlängerung. Hier ging der ETB durch Mark Zeh und Sebastian Westerhoff mit 2:0 in Führung und die SSVg agierte nach der gelb-roten Karte an Massimo Mondello in Unterzahl. Doch wie schon am Wochenende gegen Herne zeigte die Mannschaft von Coach Frank Schulz Moral und glich durch Tore von Daniel Nigbur und Marko Onucka noch aus.  Nach 120 Minuten stand es 2:2 und so sollte der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden.

Im Elfmeterschießen trafen zunächst Denis Levering für die SSVg und Heinrich Losing für den ETB. Dann verschoss Marko Onucka und der ETB ging durch Dirk Heinzmann in Führung. Nach fünf Schützen der SSVg stand es 6:6 und der ETB hatte mit dem letzten Schützen die Möglichkeit den Sieg perfekt zu machen, doch SSVg-Keeper Christopher Ditterle parierte den Elfmeter von Essens Ozan Yilmaz. Den sechsten Elfmeter konnten beide Mannschaften verwandeln und nachdem Neuzugang Dennis Yilmaz die SSVg mit 7:8 in Führung brachte verschoss Essens Stephan Hensel und die SSVg stand als Sieger fest.

Ausgelassen feierten Mannschaft, Trainer- und Betreuerteam, Vorstand sowie der Online-Redakteur 😉  den Sieg am Mittelkreis im Essener Uhlenkrug-Stadion, die SSVg steht nach drei Jahren wieder im Halbfinale des Niederrheinpokals. Ein Spiel von dem ich sicherlich später noch meinen Urenkeln erzählen werde.

ETB SW Essen: Tobias Ritz – Björn Grallert, Niklas Schweer, Heinrich Losing, Stefan Hensel – Manuel Schulitz, Ozan Yilmaz, Mark Zeh, Kamil Bednarski – Sebastian Westerhoff, Dirk Heinzmann
SSVg Velbert: Christopher Ditterle – Massimo Mondello, Julius Steegmann, Norman Seidel, Andreas Kluy – Jeffrey Tumanan (86. Denis Levering), Dennis Yilmaz, Tim Gebauer, Sebastian Janas – Daniel Nigbur, Marko Onucka

Reservebank SSVg:
Marcel Nierstenhöfer (ETW), Erdal Eraslan,. Philipp Meißner, Adrian Jeglorz, Marvin Mühlhause, Mike Schenk 

Tore: 1:0 Zeh (97.), 2:0 Westerhoff (104.), 2:1 Nigbur (105.), 2:2 Onucka (105.)

Gelbe-Karten:
Schulitz (68., Unsportlichkeit), Grallert (76., Foulspiel) – Mondello (68., Unsportlichkeit)

Gelb-Rote Karte:
Mondello (101., Foulspiel)

Elfmeterschießen:
2:3 Levering, 3:3 Losing, Onucka verschießt, 4:3 Heinzmann, 4:4 Nigbur, 5:4 Pappas, 5:5 Kluy, 6:5 Westerhoff, 6:6 Janas, Essens Ozan Yilmaz scheitert an Ditterle, 6:7 Gebauer, 7:7 Losing, 7:8 Yilmaz, Essens Hensel verschießt

Schiedsrichter: Christian Erbs
Zuschauer: 180

Hier weitere Spielberichte sowie Live-Ticker und Fotos zum Spiel: